Die geile Freundin meiner Frau

Click to this video!

Es ist Mitte Juni und irre heiß, der Sommer war bisher irgendwie schwül und wechselhaft, doch endlich brennt uns die Sonne die Klamotten vom Leib.

nina-strand

Ich nutze die Chance und bummel Überstunden ab. Meine Frau hat die Chance nicht, also fahre ich alleine zu einem nahegelegenen See um meinen frisch rasierten Schwanz der Sonne auszusetzen.

An einem Montag Vormittag ist dort nicht all zu viel los, auf dem Parkplatz stehen kaum Autos und beim Rundgang fällt auf das ich wohl noch ziemlich alleine mit meiner Idee bin.

Auf der einen Seite des Sees ist es etwas hügeliger und hier ist auch der geduldete FKK-Bereich – im kleinen angrenzenden Wäldchen kann „Mann“ sich auch schnell mal von einem „Bären“ entsaften lassen. Ich hab meine Shorts und Shirt bereits ausgezogen und schlendere wie die Natur mich geschaffen hat umher.

Hinter dem seichten Hügel wo ich meist mit meiner Frau liege, weil man dort etwas Geschützter ist, erblicke ich durch meine Sonnenbrille bereits eine nackte rothaarige Frau.

Sie schaut auch zu mir auf und da erkenne ich sie, es ist Nina die beste Jugendfreundin meiner Frau! Ihren ersten Zungenkuss hatten die beiden miteinander. Sie liegt oben ohne mit einem zu ihren feurig-roten Haaren passendem roten Handtuch über ihrem Schoss und stützt sich neugierig auf die Ellenbogen – ihre Titten sind… MEGA!

Wirklich pralle, große, nur leicht herunterhängende Möpse. Zarte rosa Knopsen heben sich nur wenig von der leicht geröteten, weil eher blassen Haut ab. Ihre Nippel stehen aber hart von ihr ab.

„Ares, freut mich Dich zu sehen! Musst Du nicht arbeiten??“ Ich kann meinen Blick kaum von ihren Hupen lassen und spüre wie mein frei sichtbares Glied sich langsam mit Blut füllt.

Ich stammel irgendwas von „Überstunden abbummeln“ und erstarre als Nina ihre Beine ganz langsam ausbreitet und mir eine geschwollene, triefend nasse Möse präsentiert.

Ein feiner Faden Geilheit zieht sich von der äußeren stark hervorstehenden Schamlippe zum Eingang zu ihrem geilen Abenteuerspielplatz. Ich starre nun wirklich, mein Schwanz steht in seiner vollen Pracht von meinem Körper ab. „Diese pralle Sonne macht mich total geil!

Ich hab eben an mir rumgespielt, aber jetzt wo ich endlich in voller Größe sehen kann womit Du Deine Frau sonst immer fertig machst…“ Nina leckt über ihre Oberlippe und fährt mit zwei Fingern in ihre Fotze rein, während ihre Beine fast wie bei einem Pornostar nach hinten gebogen sind und komplett rasierten Löcher anbieten.

Mein Schwanz hat das denken übernommen. Ohne lange nachzudenken oder zu schnacken knie ich vor Ihr und fahre mit meiner Zunge in voller Breite über ihre fetten Schamlippen. Das Erlebnis ist unglaublich und lässt mich fast meine erste Ladung ins Gras spritzen!

Als wenn sie sich gerade ihre Möse nassgepisst hat ist alles feucht, die Schamlippen sind weich und geschwollen, der Geruch ist hypnotisierend und der Geschmack so herb und geil! Ich dringe tief mit meiner Zunge in diese Prachtfotze ein. Nina stöhnt „Leck mich Ares, Jaaaaahhh“ und ich verteile ihren Fotzenschleim und sauge ihn in mich auf.

Ich teile ihre Schamlippen, berühre aber nicht ihren geschwollenen Kitzler.

Kurz denke ich über die Situation nach. Nina hat mich schon immer gereizt. Sie ist ca. 170 groß, sicherlich ein leichtes Übergewicht und unter ihren meist unscheinbaren Klamotten konnte man schon immer die Oberweite erahnen, dass sie aber so pralle und üppige Titten hat – die vor allem so stramm stehen und kaum hängen – wer hätte das ahnen können??

Ihre roten Haare sind wirklich schön. Eine feuerrote Mähne um die sie wohl von vielen Frauen beneidet wird. Jetzt wo ich sie nackt gesehen habe, vergöttere ich ihren Körper. Sie ist nicht Fitnessstudiogestählt sondern ihre schmale Taille ergibt sich aus der großen Oberweite und dem breiten Becken.

Ihr Arsch ist grandios! Das weiß ich, auf einer Party hockte sie einmal vor mir und der Stringtanga zwischen ihren weißen Arschbacken hat mich fast in ihre Hose gezogen…

Nun halte ich ihre beiden geilen Arschbacken mit meinen Händen fest und fahre unter dem entzückten Stöhnen der Besitzerin von ihrer triefenden Möse langsam herunter und um umzüngel ihr süßes rosafarbenes Arschloch.

Auch hier ist alles rasiert und ich dränge mit spitzer Zunge in ihren Hintereingang. Sie zuckt und juchzt „Du bist der Wahnsinn! Bislang hat sie das ja nur erzählt, aber Du kannst echt gutttt.……“

Es bringt meine Frau jedes Mal an den Rande des Orgasmus, wenn ich von ihrem Arschloch mit breiter Zunge, den gesamten Weg über ihren Damm, die inneren und außeren Schamlippen bis hinauf zu ihrem Kitzler, welchen ich nun das erste Mal berühre, hinauflecke.

Nina bekommt parallel noch meinen Zeigefinger in ihre Arschloch und explodiert als ich ihren Kitzler erreiche und hart züngel!

Nina ist laut. Glaub ich, denn sie hat meinen Kopf zwischen ihren weißen Schenkeln eingeklemmt und ich höre alles stark gedämpft um mich herum. Dabei versucht sie mich von ihrer Fotze wegzuschieben, da sie mich aber selbst eingeklemmt hat klappt das nicht und natürlich höre ICH nicht auf zu lecken!

Immer wieder sauge ich ihre Schamlippen in mein Mund und attackiere ihren Kitzler sobald der Beindruck nachlässt.

Mein Zeigefinger fickt ihren Hintern und ziehe ihn jedes Mal bis zum ersten Glied heraus um dann wieder ganz einzudringen. Ich spüre das ihr ganzer Körper gespannt ist, all ihre Muskeln sind am arbeiten und sie zuckt spastisch – ich kenne den Weg, ich weiß was nun zu tun ist.

Ich befreie mich aus der Umklammerung ihrer Beine, greife nach meinem brutal harten Schwanz. Von meiner Eichel hängt ein langer Faden Vorwichse herunter, als ich ihn an Ninas zuckender Fotze positioniere. Schmieren muss ich hier nichts mehr!

Nina hebt ihren Kopf, ich schaue tief in ihre grünblauen Augen und erfreue mich an dem Entzücken in ihrem Blick, welches mein dicker Schwanz in ihrem Loch auslöst. Langsam dringe ich in ihren Luxuskörper ein, jedes Gramm sitzt an der richtigen Stelle und turnt mich total an.

Ihr Mund steht offen, ihre Augen blitzen. Tief atmet sie ein. „Deine Frau hat es soooo gut…“ stöhnt Nina. Halb stecke ich in ihr drin und ziehe meinen Schwanz wieder raus „…fick mich wie sie! Los mach mich fertig! Ich hab Euch im Urlaub gehört. Es war so geil. Fick mich auch…“ weiter lasse ich Nina nicht „kommen“.

Brutal ramme ich ihr die volle Länge und Dicke meines Glieds ins Loch. Meine Eier klatschen an ihren Arsch und meine Eichel steckt tief in ihr drin. Ninas Kopf knallt auf den Boden und ihre Fingernägel vergraben sich in meiner Hüfte.

Sofort fange ich an sie tief zu ficken. Die Sonne scheint auf meinen Hintern und erhitzt unsere verschwitzen Körper zusätzlich. Ein sensationelles Gefühl, mitten auf der Wiese am See diese geile Frau zu vögeln!! Hart ficke ich Nina, dass sie beweglich ist hat sie mir ja bereits gezeigt – nun packe ich sie an den Knöcheln und hebe ihre Beine an um vollkommen ungebremst direkt auf ihre Scham zu hämmern. Raus und rein. Mein Schwanz ist verschmiert von ihrer und meiner Geilheit. Wir rammeln wie die Kaninchen.

Unsere schweissnassen Körper kleben aneinander. Ich beuge mich zu ihr herunter und wir küssen uns wild. Unsere Zungen kämpfen miteinander während ich nun ihre prallen Arschbacken ergreife und durchknete. Nina stöhnt wolllustig und ihr Becken hebt sich jedem meiner Stöße entgegen.

Mit zwei Fingern ramme ich in ihr feuchtes Arschloch und penetriere nun jedes Loch ihres zuckenden Körpers. Nina kommt erneut und ihre Scheidenmuskulatur umfasst meinen Schwanz. Ich brauche eine Pause um nicht in wenigen Sekunden in ihr zu zerfließen. Mit einem lauten Schmatzen ziehe ich meinen Fickstab aus Ninas Fotze heraus.

Doch nun ist es an Nina mich in den Wahnsinn zu treiben, mit ihrer Hand greift sie nach meinem Pimmel und zieht ihn sich durch ihre Löcher. Immer wieder vom Arsch hinaus zur Pussy, durch ihre Ficklappen und wieder hinunter zu ihrem süßen Popo.

Auf und ab und dabei wichst sie mich unablässig mit festem Griff, es ist zu viel für mich und als es mir dann heftig kommt und Stoß um Stoß aus meinem Schwanz spritzt reibt sie mein spritzendes Glied weiter durch ihre verschwitze und vollgegeilte Fotze.

Ich pumpe eine riesige Ladung heraus, mehrere Spritzer verteile ich auf ihrer rasierten Scham und bis hinauf auf ihre prächtigen Titten.

Erschöpft sacke ich zusammen, doch Nina ist noch nicht fertig… ich habe gar nicht mitbekommen, dass wir Besuch bekommen haben, ein älterer Herr mit Hund steht neben uns und wichst sich seinen geäderten Pimmel. Nina winkt ihn heran und kniet sich sofort vor ihn um ihm die Schwellung wegzublasen.

Wie hypnotisiert beobachte ich ihren schweissnassen spermaverschmierten Körper und werde schon wieder geil! Von hinten greife ich zwischen ihre herunterhängen Schamlippen, merke das ihr mein Saft durch die Möse läuft und verteile alles tief in ihr.

Mein Glied steht schon wieder und während der Herr nach Luft schnappend fertig gemacht wird ramme ich ihr von hinten meinen Schwanz erneut in die Fotze und meinen Daumen in den Arsch. Ich mag das Gefühl, meinen Schwanz in ihrer Pussy zu spüren, reize mit meinem Daumen meine Eichel und pflüge sie hart durch.

Beim nächsten Mal so nehme ich mir vor, werde ich sie Arschficken. Ihr Hintern ist perfekt dafür!

Aber jetzt will ich diese unersättliche Sau fertig machen, keine Spielchen, ein harter schneller Fick! Tief dringe ich in sie ein. Unser Besucher röhrt lauft als er seine Ladung in Ninas gierigen Schlund schiesst und kurze Zeit später kommen Nina und ich gleichzeitig. Diesmal pumpe ich meine Ladung von hinten in ihr geiles heißes und nasses Loch.

Wir bleiben noch eine Zeit lang gemeinsam in der Sonne liegen, unser Besucher ist verschämt von dannen gezogen – und später waren wir auch noch gemeinsam im Wasser. Aber das ist eine andere Geschichte.

(9.921 mal wurde bereits zu dieser Sexgeschichte abgespritzt)
Alle Personen und Handlungen dieser Erotikgeschichte sind Fiktion und frei erfunden.
Alle Akteure und Modelle sind volljährig.

Kommentar zu dieser Sexgeschichte schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Online porn video at mobile phone


echte sex geschichtensexgeschichten frau wichst vorhautdeutsche erotische geschichtenamateur sex geschichtenfremdfick geschichtenschweinische sexgeschichtenficken in den dünenlesben-sexscache:SvtR_Jri0DQJ:sarmaks64.ru/sabrina-die-sexsklavin/ nutten gratisdeutscher kostenloser sexgeile geschichtebhemmungslos fickenzeig mir deine mösesex geschiechtensexgeschichten schwaegerinsex auf dem bauernhoffkk orgiefremdficken ohne gummifamilienficke für alleGeschwistersex auf bauernhofnotgeile schwangere frauenerotik lesen.deschlampen muschiumschnalldildo geschichtenerotische sexgeschichten.commilf muttergeile oma beim fickenzur nutte erzogenwww familien sexkostenlose inzest filmemuschis ru.sexgeschichten duscheerotische geschichten verführtsexgeschichten fickenpornogeschichten familiesexgeschichten allesex mit mutter deutschpornos geschichtensexgeschichten in der schulefick mütteroma nackt kostenlosfotze lecken und fickendeutsche mature lesbenneue sexgeschichtenzeige deine dicken titten comgefickt vom cheffickgeschichten frau bootwahre erotische geschichtenpornografische kurzgeschichtenmutter fickt die tochterdeutscher sex freigeile oma zum fickenmama poppenporno geschichten zum lesengeiler schwulensexmutter inzest vergewaltigung geschichtensexgeschichten jungEhefrau wird in beide löcher gefickt storiesgeile sexstorys mit bildernnudisten männerteen hart geficktehestuten geschichtenmeine erotische geschichtebeste sexgeschichten tantelegale gratis pornogeiler schwulensexgeschichten pornmuter sexmännergeschichten schwulfreie deutsche pornoleck meine muschigeile erotik geschichtenzunge in der muschipimmel leckenwichsen am fkk strandlehrerin geficktsexgeile geschichtenwww.schwulen.sexsex mutter und sonschmutzige sex geschichtenru geiler fick mit tochtergratis sexy geschichtencache:_Bb8ubHhzNoJ:sarmaks64.ru/ein-ueberraschender-fick/ gefundene nackte Lesbenfette moesegeschichten zum sexbumsen ohne gummigeiler fickererstesmal geschichtensex geschsex in der schwimmbadduschesexgeschichten mittelalterdicke titten sexgeschichtengeile erotikgeschichtengangbang sexwildes ficken